Wenn Lieblingshunde gehen müssen

Dackel Border Collie Terrier Mix aus Ibiza | Hund in der Heide | Hundefotograf Diana Jill Hundefotografie aus Paderborn

 

Es ist Sommer. Wir genießen die Sonne und die warmen Temperaturen in vollen Zügen. Doch langsam aber sicher werden die Tage immer kürzer, was bedeutet, dass der Herbst und auch die Blütezeit der Heide immer näher rücken. Vor allem auf letzteres freue ich mich schon riesig! Die Senne wird schon bald wieder in einem wundervollen Meer aus Lila erstrahlen und ich freue mich auf die ganzen wundervollen Lieblingshunde, die ich dort demnächst fotografieren darf. Hoffen wir, dass die Heide die Hitze gut überstanden hat – doch seien wir mal ehrlich: die Heidelandschaft ist einfach zu wirklich jeder Jahreszeit und in jedem Zustand ein Traum und so vielseitig. Ich liebe dieses Fleckchen Natur, das ich durch Zufall entdeckt habe, einfach nur!

Der Gedanke an die Heide löst in mir aber nicht nur Freude, sondern auch Trauer aus. Dieses wunderbare Farbenmeer erinnert mich nämlich an den Hundeopi Poldi.

Dieses Jahr musste Poldi gehen. Frauchen und Herrchen haben ihn gehen lassen – in der Hoffnung, dass sie ihm größeres Leid ersparen konnten. In seinen letzten Wochen hat er so gekämpft – mal wurde es wieder etwas besser und er hatte wieder Hunger, doch dann ging es ihm wieder schlechter. Es war ein Auf und Ab. Der kleine Poldi war wirklich ein ganz wundervoller Hund – ja, ein Seelenhund, wie wir sie oft nennen. Doch vor allem war er Juttas Seelenhund. Auch ich bin überglücklich, dass ich ihn und vor allem auch sein Frauchen kennenlernen durfte.

Das erste Mal trafen wir uns in der Paderborner Innenstadt. Hier war ich gerade für mein Herzensprojekt Dogs of Paderborn unterwegs. Das war 2016. Damals ging es ihm leider nicht ganz so gut und sein Frauchen wünschte sich nochmal wundervolle Fotos als Erinnerung, wenn er mal nicht mehr sein würde. So durfte ich Poldi in zwei ganz tollen Shootings nochmal fotografieren und kostbare Erinnerungen für seine Familie schaffen. Bei einem der Shootings zeigte er uns seine lustigsten Gesichtszüge und das zweite Mal ging es in die wundervolle Heide.

Letzten Mai wäre der süße Hundeopi aus Ibiza 14 Jahre geworden. Diesen 14. Geburtstag hat er nie erlebt. Er musste gehen. Sein Frauchen hielt ihn währenddessen im Arm – das hatte sie ihm versprochen.

Doch ich will auch Marta nicht vergessen – Marta, Poldis Hundefreundin. Auch sie durfte ich bereits persönlich, wenn auch nur kurz, kennenlernen. Marta ist, nein, Marta war Juttas Tageshund. Sie kannte Poldi von Beginn an. Es verging kein Tag bei Jutta, an dem sie und Poldi nicht zusammen waren. An dem Wochenende, als Poldi gehen musste, war alles anders. Marta hat gemerkt, dass etwas anders ist. Hat Poldi gewittert, doch ihn nicht gefunden. Sie war ganz still und wich Jutta nicht von der Seite. Auch Marta trauerte. Und kurze Zeit später musste auch sie gehen – während Frauchen und Herrchen nicht bei ihr sein konnten. Jutta hat Marta begleitet und es tut so weh, dass Poldis Frauchen gleich von zwei geliebten Hunden so schnell Abschied nehmen musste.

Ja, das sind sie, die traurigen Seiten im Leben. Die traurigen Seiten mit unseren Lieblingshunden. Doch wir können ihnen zu Lebzeiten so viel geben und wir bekommen von ihnen so viel mehr zurück.

 

Nun lebt der kleine Michel bei Jutta und ihrer Familie – doch er wird Poldi nie ersetzen. Er ist ganz anders, aber genauso liebenswert wie Poldi. Leia, unser kleiner Jack Russell Mix, und ich durften ihn bereits kennenlernen – die beiden finden sich ganz toll und ich bin froh, dass Michel für Jutta da ist. Und ich bin froh, dass Jutta und ich uns auch weiterhin für die eine oder andere Runde mit Michel treffen können. Jutta ist wirklich eine wunderbare Frau und hat ihr Herz den Tierschutzhunden verschrieben.

Auch wenn Leia erst ein paar Monate bei uns lebt, so möchte ich mir ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Und so kann ich nun noch mehr verstehen, wie sehr es einfach im Herzen weh tut, wenn ein Lieblingshund gehen muss. Vor allem macht es mich traurig, wenn ich genau diesen Lieblingshund persönlich kennenlernen durfte – sei es bei einem Shooting oder einem spontanen Treffen im Rahmen der Dogs of Paderborn.

Umso glücklicher bin ich, für euch eure Geschichten in Fotos für immer festzuhalten. Euer Lieblingshund wird so immer bei euch sein. Auch Poldi wird nun nie in Vergessenheit geraten und in jedem Foto weiterleben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere