Tschüss 2015 – Hallo 2016

Ein wunderbares und ereignisreiches Jahr 2015 liegt hinter mir! Zeit für mich ein Fazit zu ziehen und die Planungen sowie Ziele für das kommende Jahr aufzustellen 🙂 Das möchte ich mit diesem Blog-Beitrag tun.

Das letzte Jahr hat wirklich vieles mit sich gebracht. Bereits im Januar stand für mich die Abschlussprüfung meiner Ausbildung zur Fotografin an, die ich mit Bravour gemeistert habe. Allein das „Bestanden“ auf dem Zettel des Prüfungsausschusses, den ich nach der Prüfung erhalten habe, lies eine Riesenlast von mir fallen. Als ich dann später noch erfahren habe, dass ich als Kammerbeste des Winterjahrgangs bestanden habe, war ich einfach überglücklich! Nun hatte ich es geschafft und war meinem Traum als Fotografin zu arbeiten einen großen Schritt näher.

Natürlich möchte ich euch an dieser Stelle nochmals mein Gesellenstück präsentieren 🙂 Vielen Dank an die Mädels – sie haben mir wirklich sehr geholfen und ohne sie wäre das nicht möglich gewesen!

Schon bevor ich meine Ausbildung begonnen habe, stand für mich fest, dass ich mich als Fotografin hauptberuflich selbstständig machen würde. Entsprechend gab es auch nach der Prüfung kein langes Ausruhen für mich, sondern ich machte mich daran, einen Businessplan aufzustellen und die nötige Bürokratie und Behördengänge zu erledigen. Im Businessplan wurden die Ziele und Umsatzprognosen für die ersten Geschäftsjahre niedergeschrieben und jetzt, zum Jahreswechsel, kann ich sagen, dass ich dieses Ziel für das erste Geschäftsjahr übertroffen haben. Ein nicht ganz unwichtiger Punkt in der Selbstständigkeit, der mir zeigt, dass ich zumindest nicht alles falsch mache bisher 😉 Und daran möchte ich im kommenden Jahr natürlich auch weiter arbeiten.

Dass ich es gewagt habe hauptberuflich als selbstständiger Fotograf in und um Paderborn zu arbeiten, war ein sehr großer Schritt für mich, den ich bis heute in keinster Weise bereue. Natürlich bringt so eine Selbstständigkeit auch viel Arbeit mit sich, birgt ein gewisses Risiko und verursacht auch ein paar Kosten – aber alles in allem sind das alles Sachen über die ich mich freuen kann. So habe ich mir z.B. dieses Jahr meine heißersehnte neue Kamera gegönnt! Eine Investition die sich in vielerlei Hinsicht für mich lohnt. Besonders für meine Hochzeitsreportage in Kirchen ist sie einfach wunderbar 🙂

Da sind wir auch schon beim nächsten Punkt: Hochzeiten. In diesem Jahr bin ich sowhohl als Hochzeitsfotograf in Paderborn, als auch in der Umgebung (Kreis Gütersloh) durchgestartet und durfte schon zahlreiche Hochzeiten begleiten. Besonders gefreut hat mich, dass ich auch zwei ehemalige Mitschülerinnen an ihrem großen Tag begleiten durfte – eine davon sogar gleich an zwei Tagen (standesamtlich & kirchlich)! Dies war somit auch gleichzeitig die bisher größte Hochzeit, die ich bisher fotografieren durfte.

Solche Hochzeitsbegleitungen sind nicht nur für das Brautpaar immer etwas ganz besonderes – die vielen glücklichen Momente und Menschen machen es auch für  mich zu etwas ganz Speziellem.  Durch die tolle Atmosphäre und die Eindrücke, sowie die Konzentration merke ich auch die Anstrengung gar nicht so sehr. Erst im Nachhinein, nach dem ich meine Ausrüstung (Kamera+Zubehör wiegen schnell um die 2 kg) den ganzen Tag getragen und immer wieder vor mein Gesicht „gehievt“ habe, merke ich es dann. Daraus ergibt sich auch mein Vorsatz für das kommende Jahr – ich möchte gern mehr und disziplinierter Sport betreiben um meine Gesundheit auch langfristig zu sichern.

Passend zum Hochzeitsthema darf ich euch noch ein weiteres „Baby“ vorstellen: Die Linsenkiste! Die Linsenkiste ist eine sogenannte Photobooth (dt. Fotobox) mit der ihr und eure Gäste euch selbst fotografieren könnt. Die Linsenkiste könnt ihr ab jetzt für Hochzeiten, Abschlussfeiern, Geburtstage oder andere Events buchen. An dieser Stelle geht auch ein riesengroßes Dankeschön an meinen Freund, der das Bauen der Box übernommen und sich auch um die ganze Elektornik gekümmert hat. Für mich hört sich das immer noch alles wie Bahnhof an, was er da so geschrieben hat 😀 Die Linsenkiste hatte auch schon ihren ersten Einsatz – hier mal ein paar Fotos, damit ihr schauen könnt, wie das Ganze aussehen kann 🙂

Und natürlich noch ein paar Ergebnisse! Requisiten gehören selbstverständlich auch zum Angebot und auch verschiedene Hintergründe können gebucht werden.

Ein persönliches Highlight dieses Jahres sind für mich die Shootings im verträumten Look in Verbindung mit Headpieces (dt. Kopfschmuck) – diese habe ich dieses Jahr zum ersten mal angeboten und das Angebot würde ich gerne in der Zukunft weiter ausbauen. Die Headpieces stelle ich selbst her, was mir die Möglichkeit bietet meine Kreativität auf einem weiteren Weg auszuleben und den Fotos damit einen ganz besonderen Look zu verleihen. So entstehen ganz zauberhafte Bilder, in denen man auch einmal in eine andere Rolle schlüpfen darf 😉 Hier mal ein paar Ergebnisse:

Außerdem habe ich zwei meiner Headpieces auch bei einer tollen Aktion zum Thema „Winter-Fantasy“ eingesetzt. Für diese Aktion habe ich mit der Visagistin Isabell Zacharias aus Soest zusammengearbeitet. Sie gehört unter anderem zu den vielen lieben Menschen, die ich dieses Jahr kennen lernen durfte und mit denen ich zusammen gearbeitet habe.

Ganz unerwartet habe ich 2015 auch eine wunderschöne neue Location gefunden – während ich eine Autobahnsperrung umfahren musste, habe ich ein kleines Stückchen Heide in der Nähe von Paderborn entdeckt, dass ich dann auch gleich mehrfach für Shootings nutzen musste. Auch bei diesem freien Projekt hat Isabell mich perfekt unterstützt.

Aber nicht nur bei dem freien Shooting hat mich dieses hübsche Fleckchen Erde begeistert – auch bei Einsätzen als Tierfotograf oder als Babyfotograf konnte mich die Heide überzeugen.

Eine weitere tolle Shooting-Aktion hatte ich gemeinsam mit Friseurin Sabine Heisener und Visagistin Sandra Grube. Neben dem Hair-Styling, gab es noch ein tolles Make-Up und im Anschluss daran ein Fotoshooting mit mir.

Neben den vielen Kundenaufträgen und Aktionen die ich dieses Jahr hatte, ist es für mich sehr wichtig, auch zwischendurch freie Foto-Projekte zu machen. In diesen kann ich mich immer wieder neu ausprobieren und mich so natürlich auch für meine Kunden stetig verbessern. Mit Mariana Torwesten aus Bad Pyrmont habe ich daher ein gemeinsames Projekt zum Thema „Sugar Skull“ realisiert. Sie ist als Make-Up Artist und Friseurin tätig und hat entsprechend das Styling übernommen. Ich habe die Requisiten (z.B. Headpiece und Blumen) beigesteuert und im Anschluss die Fotos gemacht:

Da ich dem Fantasy-Thema, auch dank eines Workshops (mein Blog-Beitrag) von LauraHelena Photography, den ich 2014 besucht habe, verfallen bin, war dieses Jahr das Fantasy-Cosplay-Fototreffen in Münster ein ganz besonderes Event für mich. Organisiert wurde das ganze von Fotografin Rekii. Auf diesem Fototreffen waren so viele tolle Menschen, sowohl Fotografen als auch Cosplayer. Die Kostüme waren wirklich wunderschön und mit viel Liebe zum Detail hergestellt! Dort habe ich erneut bemerkt, dass mir das Thema Fantasy super viel Spaß macht – gerade in der Bearbeitung kann man sich dabei ein wenig ausprobieren und austoben. Eine Auswahl an Ergebnissen will ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Auch für 2016 ist so ein tolles Event geplant – dieses Mal in Dortmund, organisiert von AyraLeona von Ruffles & Steam. Drückt die Daumen, dass das Wetter mitspielt 😉 Sie habe ich übrigens auch auf dem Fantasy-Cosplay-Fototreffen kennen gelernt und fotografiert.

Auch meine Fanpage auf Facebook entwickelt sich super – für 2015 hatte ich mir das Ziel gesetzt 1.000 Likes zu erreichen und dies habe ich am 23. Dezember dann geschafft – ein herrliches Vorweihnachtsgeschenk 😉 Sowieso habe ich Facebook, meinen Fans und Kunden sehr viel zu verdanken. Ich freue mich jedes Mal, wenn mich jemand bei Facebook oder auch offline empfiehlt. Auch eure lieben Worte und Rückmeldungen bestärken mich immer wieder und zeigen mir, dass die Selbstständigkeit als Fotografin hier in Paderborn wirklich der richtige Schritt war. Mir selber geht es damit auch verdammt gut und es macht mich einfach nur glücklich ohne Ende!

Aber nicht nur beruflich, sondern auch privat hat sich 2015 einiges getan. Zum Beispiel konnten mein Freund und ich, nachdem er sein Studium und ich meine Ausbildung beendet hatten, unseren ersten, großen gemeinsam Urlaub genießen. Dafür sind wir von Paderborn nach Amsterdam gefahren und dann nach Bordeaux geflogen. Da dies mein erster Flug überhaupt war, haben wir diesen Umweg über Amsterdam auf uns genommen. Mein Freund war ein wenig besorgt, dass ich bei einem Flug mit Umsteigen nach dem ersten Flug und der Zwischenlandung vor lauter Panik nicht mehr ins zweite Flugzeug steigen würde und einen Direktflug gab es aus den umliegenden Flughägen in Deutschland nicht. Die Sorge war „natürlich“ vollkommen unbegründet – der Flug war einfach grandios! Dieser Moment in dem wir aus dem verregneten und grauen Amsterdam losflogen, die Wolkendecke durchbrachen und oben der hellste Sonnenschein herrschte war für mich einfach überwältigend. Es sah aus wie die fluffigste, aufgebauschte Watte überhaupt – als könnte man sich einfach dort rein fallen lassen und sich in die Wolken kuscheln… aber leider geht das ja nicht 😀

Von Bordeaux aus ging es dann nach Hourtin Plage auf den Camping-Platz. Neben dem Flug war es dann meine nächste Premiere den Atlantik mit seinen großen Wellen (und den großen wabbeligen Quallen) zu sehen. Doch das Highlight kam in einer der sternenklaren Nächte, in der mein Freund und ich uns in die Dünen legten um den Sternenhimmel zu beobachten. Das kennt ihr sicher auch – je länger man in den Himmel „starrt“ umso mehr Sterne erscheinen mit der Zeit! Ich liebe es einfach 🙂 Und als ich so in den Himmel schaute, holte mein Freund auf einmal einen Ring heraus und fragte mich plötzlich, ob ich ihn heiraten möchte. Natürlich habe ich „Ja“ gesagt. Als Hochzeitsfotograf musste ich den Ring natürlich noch im Urlaub in Szene setzen und fotografieren.

Ihr seht, 2015 ist für mich ziemlich viel passiert und das soll sich in 2016 natürlich auch nicht ändern und daher habe ich mir so einiges vorgenommen.

Wie bereits geschrieben, möchte ich privat etwas mehr Sport treiben und mich fit halten. Außerdem möchte ich weiterhin die Zeit mit meinem Freund (jetzt Verlobter!) genießen und dafür einen weiteren gemeinsamen, größeren Urlaub verbringen. Beruflich möchte ich, neben der Hochzeitsfotografie, gerne vermehrt kreative Shootings, Shootings mit Headpieces und im Bereich Fantasy durchführen – dafür werde ich auch mein Marketing in dieser Richtung verstärken. Darüber hinaus möchte ich auch dieses Jahr weitere Aktionen anbieten, bei denen ein Styling und ein Fotoshooting gemeinsam angeboten – auch für Haustiere arbeite ich derzeit an einer Aktion. Außerdem möchte ich auch weiterhin viele, viele neue (nette) Menschen kennen lernen und mit ihnen sowohl als Kunden als auch als Partner zusammen arbeiten.

Da ich in diesem Jahr leider keinen reinen Fotografie-Workshop besuchen konnte, sondern vor allem Marketing- und Business-Workshops besucht habe, möchte ich dieses in 2016 nachholen. Solche Workshops bieten mir nicht nur die Möglichkeit für meine Kunden weiterzubilden, sondern auch andere Ansätze in der Fotografie kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen. Außerdem möchte ich mich gerne im Bereich Make-Up bzw. Styling weiterbilden, um kleinere Arbeiten auch einmal selber erledigen zu können, wenn Visagistin und Stylistin belegt sind oder nicht ins Budget passen.

Ein sowohl privates als auch berufliches Ziel für 2016 ist der Umzug in eine neue große Wohnung. Mein Verlobter und ich leben nun seit knapp 4,5 Jahren in einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung und so langsam wird es, auch bedingt durch meine Ausrüstung und die ganzen Requisiten, eng.  Die neue Wohnung, die wir bereits in Aussicht haben, bietet die Möglichkeit ein kleines Foto-Studio sowie ein richtiges Arbeitszimmer einrichten zu können. Außerdem bietet sie eine Badewanne, in der man auch wunderbare Shootings machen kann. Sobald die neue Wohnung und das Studio einsatzbereit sind, werdet ihr es auf meiner Facebook-Seite erfahren.

Zum Schluss hier noch mal ein riesiges Dankeschön an alle meine Kunden, meine Fans und alle die mich unterstützt und weiter gebracht haben! Ihr seid es, die mich glücklich machen und dank euch darf ich meinen Traumberuf jeden Tag wahr werden lassen. Unter diesem Link findet ihr noch eine Collage, mit fast allen Shootings aus 2015: Rückblick 2015

Ich hoffe ihr hattet ein genau so tolles Jahr 2015 wie ich und werdet ein noch viel besseres 2016 haben!

Schreibt mir in den Kommentaren doch, was euer Highlight 2015 war oder was ihr euch für Vorsätze für 2016 vorgenommen habt.

 

 

Ein Gedanke zu “Tschüss 2015 – Hallo 2016

  1. Renate Gröger

    Liebe Diana, meinen Glückwunsch zu allem was du letztes Jahr auf die Beine gestellt hast – super! Ich glaubte an dich und wusste es, dass du es schaffst und freue mich sehr für dich. Gratulation und weiter so! Liebe Grüße aus Bad Pyrmont, Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere