Mein zweites Jahr im Rückblick

Wie die Zeit doch vergeht! Nun ist 2017 schon fast einen Monat alt und ich habe noch gar keinen Jahresrückblick für 2016, mein zweites Geschäftsjahr für Diana Jill Fotografie, mein zweites Jahr der hauptberuflichen Selbstständigkeit, geschrieben! Das wird jetzt geändert 🙂

Es ist einiges passiert in 2016. Ich habe viele tolle und wunderbare Menschen kennen gelernt, neue Dinge ausprobiert und auch neue Shootings im Angebot. Außerdem sind mein Verlobter und ich samt Diana Jill Fotografie umgezogen! Es ist einiges passiert – und 2016 fing auch direkt super an: endlich konnte ich meine ersten Shootings im Schnee machen – natürlich mit menschlichen, als auch tierischen Models.

Außerdem habe ich viele Paare, sowohl aus 2016 als auch für 2017 kennen lernen dürfen, die ich an ihrem wohl schönsten Tag im Leben als Hochzeitsfotografin begleiten darf. Einige von ihnen durfte ich sogar bei einem Verlobungsshooting bzw. Engagementshooting im Vorfeld kennen lernen – die entstandenen Aufnahmen finden sich in vielen Einladungen und Kirchenheftchen für die Hochzeit wieder, die ich alle fleißig bei mir sammel 🙂 An dieser Stelle schaut doch auch mal in meinen Beitrag zur Hochzeitsplanung rein – hier findet ihr ein paar Tipps und Tricks, wie es denn nach der Verlobung weiter geht 😉 Und ein paar der Einladungen, Kirchenheftchen und Danksagungen mit Fotos von mir gibt es ebenfalls zu sehen!

Ich war wirklich viel für „meine“ lieben Hochzeitspaare unterwegs und war nicht nur in Paderborn, sondern auch Bad Wünnenberg, Bad Münder, Bielefeld, Delbrück, Bad Lippspringe, Oelde, Detmold, Büren, Bad Driburg, Brakel, Bückeburg, Borchen, Salzkotten, Lichtenau, Hövelhof, Bünde, Schlangen und natürlich in meiner Heimat Harsewinkel unterwegs. Wenn man sich das so anschaut, komm ich echt gut rum – und es freut mich einfach so sehr, dass alle diese Paare mir ihr Vertrauen entgegengebracht haben. An dieser Stelle nochmal ganz lieben Dank dafür!

Selbstverständlich habe ich auch viele Paare bei einem „normalen“ Paarshooting kennen lernen dürfen und habe nun mit der Zeit gemerkt, dass es für mich mit eine der schönsten Dinge ist, Paare und ihr Glück in Erinnerungen einzufangen. Von daher möchte ich mich in Zukunft noch mehr mit dem Bereich der Paar- und Hochzeitsfotografie beschäftigen.

Und da mein Verlobter und ich schon lange keine richtig schönen Fotos mehr gemacht haben, gab es für mich zum Geburtstag ein Shooting mit unserem Hochzeitsfotografen – und ja, der Fotograf war der erste Dienstleister, den wir gebucht haben 😀 Für mich als Fotografin einfach der wichtigste Punkt für unsere Hochzeit in diesem Jahr. Für dieses Shooting ging es ebenfalls in meine geliebte Heide, die ich auch für das tolle After Wedding für ein Paar und ihre Hunde genutzt habe:

Auch hier möchte ich euch sagen, denkt über die Möglichkeit für ein After-Wedding-Shooting nach. So habt ihr deutlich mehr Möglichkeit. Es kann immer mal sein, dass das Wetter an eurem Hochzeitstag nicht mitspielt (bisher hatte ich auf „meinen“ Hochzeiten immer Glück mit dem Wetter :D) oder ihr gerne eine Location nutzen möchtet, die euch beiden sehr viel bedeutet, aber diese zu weit entfernt ist. Natürlich kann man so ein After Wedding auch wunderbar in die Flitterwochen einbinden und so Erinnerung in herrlicher Umgebung mitnehmen. Das ist tatsächlich auch eines meiner Ziele und vor allem Wünsche für 2017: ein Hochzeitsshooting in einem anderen Land! Aber auch Paarshootings in anderen Ländern (sog. Destinationshootings) stehen bei mir ganz oben auf der Liste – mal sehe, was dieses Jahr noch so passiert.

Aber zurück zur Heide: Ja, ich liebe diese Location einfach 😀 Und um sie noch mehr nutzen zu können, habe ich kurzerhand auch ein neues Modell in mein Programm aufgenommen: Sammelshootings für Hunde. Das erste Sammelshooting fand, da die Heide zu der Zeit noch blühte, natürlich dort statt. Bei diesen Shootings können sich auch Frauchen und Herrchen mit etwas kleinerem Geldbeutel Erinnerungen an ihre Lieblingshunde leisten und ein bisschen Spiel und Spaß gibt es obendrein. Die Hunde (maximal 6 pro Sammelshooting) können zwischendurch miteinander spielen, umherlaufen oder einfach eine Pause machen. Manchmal gibt es Sammelshootings, die ich für feste Termine auf Facebook ausschreibe, aber wenn ihr eine Gruppe von mindestens 3 Hunden habt, sind diese Shootings auch zu jeder anderen Zeit möglich. Schreibt mir einfach eine Nachricht mit der Anzahl von Hunden und wir schauen nach einem geeigneten Termin. Voraussetzung ist natürlich, dass alle Hunde verträglich sind. Denn es soll ein entspanntes Shooting werden und alle sollen sich später gerne daran zurück erinnern 🙂

Wo wir gerade bei Hunden sind: Mitte März habe ich mein Herzenprojekt Dogs of Paderborn gestartet. Die Idee kam recht spontan, aber ich bin so glücklich darüber. Es ist so spannend, die Hundewelt in Paderborn zu entdecken und die lieben Vierbeiner kennen zu lernen. Diesem Projekt folgen nun schon so viele Menschen auf Facebook – das hätte ich nie gedacht. Manch ein Frauchen und Herrchen kennt das Projekt sogar, wenn ich sie anspreche – das ist wirklich grandios und freut mich jedes mal so sehr! Es ging sogar soweit, dass ich eine Einladung zu einem Interview bei Radio Hochstift erhielt und ein Artikel in der Paderborn am Sonntag veröffentlicht wurde. Ich bin wirklich stolz wie Oskar, dass dieses Projekt so viel Anklang findet 🙂

Dogs of Paderborn Logo Projekt Hundefotografie Hundefotograf Fotograf Paderborn Diana Jill Fotografie

Und es geht tierisch weiter! Durch unseren Umzug habe ich nun eine eigene Etage für meinen Betrieb – dort findet sich auch mein kleines Studio, in dem ich mich nicht nur mit „meinen“ zukünftigen Hochzeitspaaren treffe, sondern auch eure Hunde ins rechte Licht rücken kann. Seit letztem Jahr biete ich hier nämlich das „etwas andere Hundeportrait“ an 😉 Als Hundedame Pippa – der Hund meiner Schwiegereltern in spe – zu Besuch war, kam mir eine spontane Shootingidee, die ich dann mit den folgenden Shootings verfeinert habe. Die Fotos sind wirklich süß anzusehen und sind eben nicht die typischen Portraits, sondern eben „etwas anders“ 😉

Und zu Weihnachten gab es sogar noch – wenn denn der Hund mitgemacht hat – Fotos mit Weihnachtsmütze als Bonus 🙂

Natürlich ist es nicht nur super, dass wir in unserer neuen Wohnung auf zwei Ebenen wohnen und arbeiten können, nein. Sie hat sogar eine Badewanne! Es ist wirklich so schön, sich nach einem Spaziergang an der kühlen Winterluft oder nach einem Schneeshooting in die Wanne zu legen. Aber nicht nur dafür wird sie genutzt. Es haben auch bereits einige Kundinnen die Badewanne für Dessous-Aufnahmen genutzt – gemeinsam mit Visagistin Isabell Zacharias haben wir wieder eine tolle Aktion auf die Beine gestellt. Aber natürlich ist das Shooting auch außerhalb von Aktionen buchbar.

Neben diesen besonderen Dessous-Aufnahmen fotografiere ich euch auch weiterhin gerne bei einem Homeshooting in Dessous oder einfach etwas leicht bekleideter 😉 Wie gehabt komme ich dafür sehr gerne zu euch nach Hause – denn in den eigenen vier Wänden fühlt man sich schließlich am wohlsten 🙂 Doch falls ein Homeshootings nicht möglich ist, weil euer Schatz zum Beispiel daheim ist und es eigentlich eine Überraschung werden soll oder aber eure Wohnung nicht ganz passend für das Shooting ist, haben wir in der neuen Wohnung alles ein bisschen Shooting-tauglich eingerichtet. Somit sind auch in den Wohnräumen Dessous-Shootings, aber auch einfach schöne Portraits möglich:

Wie ihr seht, ist wieder einiges passiert. Aber auch privat wurde 2016 viel für unsere Hochzeit geplant, die wir nun im Mai 2017 feiern werden – ich bin schon ganz aufgeregt 😀 Da wir auch im letzten Jahr wieder in Hourtin Plage in Frankreich, haben wir die Möglichkeit genutzt, den Ort auch für unsere Save the date-Mails zu nutzen. So ging es mit Stativ und Kamera los und haben uns fotografiert – das Ergebnis und einige Tipps zur Hochzeitsplanung findet ihr in diesem Beitrag.

Natürlich habe ich auch für 2017 schon einige Ideen und Visionen, die ich gerne – auch gemeinsam mit euch – umsetzen möchte. Ich bin selber sehr gespannt, was dieses Jaht alles noch zu bieten hat! Zum Schluss möchte ich mich natürlich nochmal bei all meinen Kunden, meinen Fans und alle die mich unterstützt haben bedanken! Ihr seid es, die mich glücklich machen und dank euch darf ich meinen Traumberuf jeden Tag wahr werden lassen 🙂

2 Gedanken über “Mein zweites Jahr im Rückblick

  1. Manuela Bath

    Hallo Diana Jill,
    ich bin auch ein Fan deiner Facebook Seite! ☺
    Leider haben wie uns noch nicht getroffen ?. Aber vielleicht klappt es in diesem Jahr, es hat ja erst angefangen ?.
    Dein Jahresrückblick liest sich sehr gut!
    Und deine Aufnahmen sind fantastisch schön!!!!??
    Ich und meine Fellnase Nico, wünsche dir (euch) für deine (eure) Zukunft alles, alkes gute!!!
    Mach weiter so ich bin schon auf die nächsten Aufnahmen gespannt.
    ☺☺ ??
    Manuela und Nico
    Aus Schloß Neuhaus

    1. Diana Jill Fotografie Beitrags Autor

      Hallo ihr beiden,

      vielen Dank für die lieben Worte und dein Kompliment! Es freut mich sehr zu lesen, dass dir, Manuela, mein Projekt „Dogs of Paderborn“ so gut gefällt. Und ja, ich würde mich auch freuen, wenn ich euch beide treffen würde – aber das Jahr ist ja noch jung und mein Projekt hat kein Enddatum 😉

      Liebe Grüße
      Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere