Dogs of Paderborn – Eure Lieblingshunde 11/2017

Genießt ihr auch so die Vorweihnachtszeit? Momentan zeigte sich ja jeder Adventssonntag mit ganz viel Schnee von seiner schönsten Seite! Ich hoffe immer noch auf weiße Weihnacht – vielleicht haben wir in diesem Jahr mal wieder Glück 😉

Übrigens habe ich mit Chihuahua-Hündin Bailey den 400. Dogs of Paderborn fotografiert – für ihr Frauchen gab es dann eine kleine Überraschung, da ja bald Weihnachten ist: meinen Kalender „Hunde 2018„! Den Kalender könnt ihr übrigens ebenfalls kaufen und so euch oder auch einem anderen lieben Menschen eine Freude bereiten und gleichzeitig sogar etwas Gutes tun, wenn ihr den Kalender noch vor Heiligabend kauft – ist das nicht klasse? Schaut gerne einmal hier vorbei.

 

 

Und jetzt habe ich wieder eure sechs Lieblingshunde aus November! Tatsächlich ist auch meine erste Namensvetterin dabei – schaut mal nach. Alle anderen Hunde findet ihr wie gewohnt auf meiner Fanpage ?

 

Cookie – 6,5 Jahre – Australian Shepherd

Momentan ist es bei dem Regenwetter wirklich recht dunkel – vor allem, wenn man seinen Spaziergang durch Wälder und Alleen macht.
Dieses dunkle und trübe Wetter wirkt sich natürlich auch auf die Fotoqualität aus, aber ich verzichte deswegen nicht darauf, weiterhin auf die Suche nach neuen Dogs of Paderborn zu gehen Darum kann ich euch auch die süße Cookie vorstellen, die ich mit ihrem Frauchen bei einsetzendem Regen auf der Allee am Tallesee getroffen habe. Cookie kommt auch „aus der Familie“. Der Schwager des Frauchens ist nämlich Hufschmidt und auf seinem Hof gab es Nachwuchs – darunter auch die Aussi-Hündin
…und ich würde sagen, der Name kommt auch nicht von ungefähr – Cookie ist so süß und schokoladig wie ein Keks

 

 

 

Yin – 6 Jahre – Australian Shepherd

Als ich Yin und sein Herrchen in den Paderwiesen traf und nach einem Foto fragte, klärte mich Yins Herrchen direkt auf: „Er ist der Schönste und vor allem, er weiß das“ Aber ich glaube, in den Augen eines jeden Hundebesitzers ist sein eigener Liebling der Schönste auf der Welt – hab ich recht?
Und wer beim Lesen von „Yin“ direkt an Yang denkt – auch ich musste schlagartig daran denken, als sein Herrchen ihn beim Namen rief. Tatsächlich meinte er auch zu mir ‚vielleicht kommt noch ein Yang dazu‘

 

 

 

Anna – 4 Monate – Mix

Auf dem Liboriberg entdeckte ich Anna, wie sie von ihrem Frauchen über die Ampel getragen wurde. An den Wiesen angekommen, durfte sie dann runter – aber für die kleine Anna ist das alles noch ziemlich neu. Nicht nur, weil sie noch sehr jung ist, sondern weil sie bei unserem Treffen erst vier Tage bei ihrer Pflegefamilie eingezogen ist. Vorher lebte sie nämlich in Rumänien und wurde dort von der Lippstädter Pfotenhilfe aufgegabelt.
Ich freue mich immer sehr, wenn ich neue Dogs of Paderborn kennenlernen darf, die gerettet wurden und nun hier ein schönes Leben leben dürfen – fernab von den schrecklichen Dingen, die sie (ob kurz oder lang) vorher erleben mussten.

 

 

 

Lilo – 10 Wochen – Französische Bulldogge

Ich glaube, zu Lilo brauch ich nicht viel zu sagen außer: aaawwwww Oder was meint ihr? Für den kleinen Racker war in der Innenstadt alles super spannend und zwischendurch hat Lilo sich einfach mal hingesetzt – so wie auf diesem Foto

 

 

 

Diana – 7 Jahre – Weimaraner

 

 

 

Bolle – 2,5 Jahre – Griffon-Mix

Der süße Bolle – irgendwie habe ich wohl eine Schwäche für wuschelige Hunde entwickelt
Ihn und sein Frauchen habe ich in der Stadtheide getroffen. Bolle kommt aus Spanien – doch zum Glück darf er nun schon seit zwei Jahren bei seinem Frauchen leben. Der Tierschutzverein Tierschutzengel e.V. rettete ihn – inzwischen hat er sich auch sehr gut eingelebt, nur die Fahrradfahrer sind ihm noch nicht so ganz geheuer Doch wenn man bedenkt, dass er – bevor er in sein erstes, richtiges Zuhause kam – es bisher nur kannt, an der Leine zu laufen, hat er sich wirklich prächtig entwickelt
…und auch hier schlug wieder die Liebe auf den ersten Blick zu. Aber auch der Spruch „einmal Hund, immer Hund“ passt perfekt – vor Bolle lebte ein kleiner Westie bei seinem Frauchen, doch leider musste dieser an einem Freitag eingeschläfert werden. Ja, und direkt am Sonntag zog dann Bolle ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere