Dogs of Paderborn – Eure Lieblingshunde 06/2018

Es ist Sommer und somit stehen wieder viele Hochzeiten an – aus diesem Grund gibt es eure Lieblingshunde aus dem Juni etwas später. Viele Bilder von Hochzeiten, aber auch aus vielen Shootings mit euren Lieblingshunden wollen bearbeitet werden und so bleibt der Blog ein klein wenig auf der Strecke, doch das wird jetzt nachgeholt!

Dieses Mal gibt es erneut eine schöne Mischung von verschiedensten Dogs of Paderborn, die euer Herz erobert haben. Auf meiner Fanpage habt ihr wieder ordentlich Likes verteilt und so eure Top 6 kreiert.

 

Amira – 3 Jahre – American Staffordshire Terrier

Auf dem Monte Scherbelino traf ich Amira mit ihrer Familie, in der sie, seit sie etwa ein Jahr alt ist, lebt. Zuvor lebte sie auf dem Gnadenhof Kellerranch in Mainz. Doch warum war sie dort? Wie mir Amiras Herrchen erzählte, wurde Amira aus einer illegalen Zucht sichergestellt und kam dann auf dem Gnadenhof unter.
Natürlich hat mich brennend interessiert, wie Amiras Herrchen denn auf diese Rasse kam. Amira ist nämlich nicht der erste American Staffordshire Terrier. Wie ich erfuhr, war es damals Liebe auf den ersten Blick. Als Amiras Herrchen vor einiger Zeit in einem Tierheim zu Besuch war, stupste ein Rüde ihn immer an und wollte unedingt mit ihm spazieren gehen – ja, und so war es um ihn geschehen.

 

 

 

Loki – 17 Monate – Labrador Retriever

Als ich Lokis Herrchen in der Innenstadt traf, verriet er mir, dass seine Freundin das Projekt Dogs of Paderborn verfolgt. Tatsächlich hatten sie fest damit gerechnet, mich mit unserer kleinen Leia zu sehen, sollten wir uns mal treffen Allerdings bin ich hier doch lieber alleine unterwegs, da ich so deutlich flexibler bin.
Wie ich erfuhr, ist Loki eher ungern in der Stadt – gerade in den Morgenstunde, wenn die ganzen LKWs in der Fußgängerzone unterwegs sind. Das laute Knallen beim Be- und Entladen mag der Labrador überhaupt nicht.

 

 

 

Thommy – ca. 8 Jahre – Mix

Als ich in der Innenstadt unterwegs war sah ich Thommy – ich war mir nicht zu 100 % sicher, ob ich ihn nicht schon getroffen habe. Das passiert mir inzwischen immer mehr und so frage ich oft zu Beginn, ob wir uns schon einmal getroffen haben Doch bei Thommy und seinem Herrchen konnte das nicht wirklich sein, da die beiden aus Moers kommen.

Thommy habe ich als sehr ruhigen, super entspannten und mega lieben Hund kennengelernt – doch als er von seinem Herrchen aus dem Tierheim Geldern geholt wurde, war er ganz anders drauf. Der Dogs of Paderborn kommt aus sehr schlechter Haltung: er wurde damals geschlagen und lebte einfach nur in einer Werkstatt auf einem Hof. Zu jeder Jahreszeit. Entsprechend war Thommy super unsicher anderen Menschen gegenüber und war sehr hyperaktiv. das war vor etwa 5 Jahren. Aber inzwischen ist er total entspannt und läuft auch oft ohne Leine. Er ist sogar als Begleithund unterwegs und besucht gemeinsam mit seinem Herrchen Menschen im ambulant betreutem Wohnen. Und ob ihr es glaubt oder nicht – Thommy ist wirklich sehr sensibel und zugleich clever. So hat er bei einem der Besuche im Wohnheim die Trauer einer Bewohnerin bemerkt. Er schleckte ihr die Tränen weg und sie hat ihm dafür ein Lächeln geschenkt. Sind es nicht genau diese Momente, die uns immer wieder zeigen, was für tolle Wesen unsere Lieblingshunde doch sind? Ist es nicht unfassbar toll, wie sie sich doch entwickeln können, auch wenn sie zuvor ein noch so schreckliches Leben hatten…?

Und ja, auch mich mochte Thommy wohl sehr gerne Ich durfte ihn direkt streicheln und er hat sich sogar richtig an mich geschmiegt – das macht er wohl auch nicht bei jedem, meinte sein Herrchen.
Diese Begegnung gehört definitiv zu denen, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben werden

 

 

 

 

Jülie – 2 Jahre – Ratonero Bodeguero Andaluz Mix

Jülie lebt seit etwa 1,5 Jahren bei ihrem Frauchen. Die Hündin, die ich auf dem Le-Mans-Wall traf, stammt ursprünglich aus einer spanischen Tötungsstation.
Glücklicherweise konnte Jülie von den Warsteiner Hundefreunden gerettet werden – als Jülies Frauchen sie sah, war es tatsächlich Liebe auf den ersten Blick Wie so oft bei Hunden aus dem Ausland, so war auch Jülie anfangs sehr zurückhalten, doch jetzt liebt sie alles und jeden

Übrigens: als ich Jülies Frauchen ansprach, meinte sie sofort zu mir „ich kenne dich, dein Gesicht hab ich schonmal gesehen“ und sie wusste direkt, dass ich hinter dem Projekt Dogs of Paderborn stecke Sie hätte auch nie damit gerechnet, mich mal in der Stadt zu treffen …wie sagt man so schön: unverhofft kommt hofft

 

 

 

Darcy – 18 Wochen – Scottish Terrier

 

 

 

Thyko – 14 Jahre – American Staffordshire Terrier

Ganz genau, auch Thyko gehört zu Amiras Familie! Und genau wie Amira wurde Thyko sichergestellt – mit gefälschten Papieren. So kam er von einer Scheune ins Detmolder Tierheim. Glücklicherweise gab ihm seine jetzige Familie mit etwa 2 Jahren ein neues Zuhause.
Seitdem Amira nun auch in der Familie lebt, ist Thyko wieder richtig aufgeblüht – man merkt ihm sein Alter überhaupt nicht an. Denn dank Amira ist er wieder jung geworden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere