An der Wäscheleine abgehangen!

Im Rahmen der 30. FFA „Fotografie: Erfolgreich Anders“ im Lenkwerk Bielefeld durfte ich dieses Wochenende einige meiner Arbeiten an der „Galerie Wäscheleine“ präsentieren.

Galerie Wäscheleine FFA Diana Jill Fotografie

Für mich war es das erste Mal, dass ich einen Teil meiner Bilder öffentlich präsentieren konnte. Es war wirklich eine sehr spannende Ausstellung, da sich die unterschiedlichsten Fotografen und Fotografinnen getroffen haben, um ihre Arbeiten zu zeigen: von sehr künstlerischen Arbeiten, über Reportagen, Architektur und Peoplefotografie gab es so einiges zu sehen. Vor allem war ich aber gespannt was andere Leute zu meinen Bildern sagen würden.
Und genau dafür gab es am Samstag eine öffentliche Bildbesprechung: die Arbeiten der einzelnen Teilnehmer wurden gemeinsam mit Norbert Tölle, dem Vorstand der FFA, sowie den beiden Fotografen Robert Grischek und Lukas Kawa, besprochen.  Die Bildbesprechung war für mich sehr interessant, da nicht immer direkt ersichtlich war was die verschiedenen „Aussteller“ mit ihren Bildern zeigen bzw. ausdrücken wollten. Durch die Gespräche konnnte ich etwas mehr über die Geschichten und Konzepte hinter den Bildern erfahren. Auch mit der Besprechung meiner eigenen Bilder bin ich durchaus zufrieden: meine Technik wurde gelobt – und das ist natürlich sehr schön zu hören! Aber auch ich bin nicht fehlerfrei und so gab es für mich zwei gute Tipps wie ich mich in Zukunft noch weiter entwickeln kann.

Neben der „Wäscheleine“ gab es eine Fotomesse auf der sich die unterschiedlichsten Kamera- und Zubehör-Hersteller vorstellten. Dies gab mir die Möglichkeit mich über die neueste Technik zu informieren – und diese nebenbei gleich auch noch auszuprobieren!

Heute, am Sonntag, gab es zusätzlich die Möglichkeit vier Referentenvorträge zu besuchen. Lauschen konnte man dort neben dem Fotografen Peter Bialobrzeski und der „Art Buyerin“ Anna Simdon auch den beiden Fotografen Grischek und Kawa, die sich bereits an der Bildbesprechung am Samstag beteiligt haben. Außerdem gab es zum Abschluss der Ausstellung noch die Prämierung der „Best of Wäscheleine“ – auch wenn es für eine Platzierung unter den besten drei für mich nicht gereicht hat, war es dennoch ein erfolgreiches Wochenende.

Diana Galerie Wäscheleine FFA Diana Jill Fotografie

Neben vielen neuen Eindrücken, die ich mit nach Hause genommen habe, konnte ich auch viele interessante Gespräche führen und ein paar meiner neuen Visitenkarten an den Mann, die Frau und auch den Hund bringen! Nächstes Jahr komme ich auf jedenfall wieder.

2 Gedanken über “An der Wäscheleine abgehangen!

  1. Stephan Röcken

    Habe Deine Eindrücke mit viel Freude gelesen. Genau dafür machen wir die Veranstaltung. Wäscheleine und Vorträge zum einen, aber auch die vielen persönlichen Kontakte und interessanten Gespräche. Schön das Du nächstes Jahr wieder mit dabei sein willst.

  2. Dimitri Reimer

    Danke für deine Teilnahme an der Wäscheleine. Eine positive Frohnatur wie dich, sehen wir immer gern!
    Überhaupt empfand ich die beiden FFA Tage als sehr familier und herzlich!
    Der Applaus gilt euch Teilnehmern – Ihr macht die Sache rund!

    Gute Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.